Bücher

Bücher

Krucjata połabska 1147

Krucjata połabska 1147

Bellona, Warszawa 2017
ISBN 978-83-11-14446-0

Historia wojen gdańskich

Historia wojen gdańskich - do 1466 roku

Bellona, Warszawa 2017
ISBN 978-83-11-14343-2

Robert F. Barkowski: Lechowe Pole 955

Lechowe Pole 955

(Die Schlacht auf dem Lechfeld 955)

Bellona, Warszawa 2016
ISBN 9788311-14231-2

Ein Buch über die Schlacht auf dem Lechfeld bei Augsburg am 10. August 955, in der Otto I. der Große die ungarische Reiterarmee vernichtend schlug. Das Buch geht auf die historischen Hintergründe, die militärischen Reformen im deutsch-fränkischen Reich sowie die Aspekte der nomadischen Kriegsführung der Ungarn ein. Es beschreibt die Schlacht selbst und ihre Folgen für das ottonische Reich und die Ungarn.

Tajemnice początków państwa polskiego - 966

Tajemnice początków państwa polskiego - 966

(Die Geheimnisse der Anfänge des polnisches Staates 966)

Bellona, Warszawa 2016
ISBN 978-83-11-13904-6

Die Geschichte der Entstehung des polnisches Staates, beginnend ab der zweiten Hälfte des 9 Jh., mit der Errichtung eines großräumigen Reiches in Ostmitteleuropa durch die Piasten-Dynastie aus dem Stamm der Polanen. Im Buch sind neben der Beschreibung der historischen Vorgänge und der Darstellung der Hauptfiguren, auch einige bis heute offene Fragen, Geheimnisse oder Unklarheiten erörtert oder gar beantwortet, z. B. im Zusammenhang mit den spannenden ersten diplomatischen Beziehungen zu den Deutschen, den Kriegen mit den Elbslawen/Wenden oder verschiedenen Aspekten bei der Einführung des Christentums und dem Aufbau einer Kirchenorganisation in Polen.

Poitiers 732

Poitiers 732

(Die Schlacht von Poitiers 732)

Bellona, Warszawa 2016
ISBN 978-83-11-14104-9

Das Buch beschreibt die Schlacht von Poitiers im Oktober 732. In einer 7 Tage andauernden Schlacht besiegten die vom Hausmeier Karl Martell angeführten fränkischen, langobardischen, sächsischen und friesischen Truppen (die zeitnah geschriebene Mozarabische Chronik von 754 benutzt zum ersten Mal den Begriff Europenses als Bezeichnung) das Invasionsheer der muslimischen Araber und Berber aus Al-Andalus.

Połabie 983

Połabie 983

(Der Elbslawenaufstand von 983)

Bellona, Warszawa 2015
ISBN 978-83-11-13913-8

Das Buch beschreibt den Aufstand der Elbslawen/Wenden von 983 gegen die Expansions- und Missionspolitik der deutschen Könige und Kaiser, die seit 929 die slawischen Gebiete zwischen Oder und Elbe permanent mit Krieg überzogen. Die Elbslawen, zusammengeschlossen im Lutizenbund, haben Ende Juni 983 zahlreiche von Deutschen besetzte Burgen angegriffen. Alle deutsche Garnisonen wurden in den Kämpfen vernichtet, nur wenige schafften es sich auf das linke Elbeufer zu retten. Auch die nordischen Stämme, die Abodriten, haben sich dem Aufstand angeschlossen – unter der Führung von Herzog Mstivoj haben sie Hamburg überfallen und komplett zerstört. Der Erfolg der Aufständischen war von langer Dauer: die Deutschen brauchten 174 Jahre bis sie nach zähem Ringen schließlich im Jahre 1157 die Hauptstadt der Elbslawen, die Festung Brenna/Brandenburg erobern konnten und so ermöglichten, dass Albrecht der Bär die Mark Brandenburg gründen konnte.

Słowianie połabscy. Dzieje zagłady

Słowianie połabscy. Dzieje zagłady

(Die Elbslawen, die Geschichte ihres Untergangs)

Bellona, Warszawa 2015
ISBN 978-83-11-13741-7

Dieses Buch erzählt die überaus spannende politische Geschichte der Elbslawen, jener westslawischen Stämme, die sich ab dem 6. Jahrhundert zwischen Elbe und Saale im Westen und Oder und Neiße im Osten, zwischen der Ostsee im Norden und dem Riesengebirge im Süden, ansiedelt hatten. Sie haben keine eigenen Chronisten und Historiker hervorgebracht, daher die uns heute bekannte Geschichte dieses Volkes ist geprägt von den subjektiven Sichtweisen und Interessen ihrer Nachbarn – der Deutschen, Polen, Tschechen und Dänen.

Crotone 982

Crotone 982

(Die Schlacht bei Crotone 982)

Bellona, Warszawa 2015
ISBN 978-83-11-13732-5

Das Buch stellt die größte Schlacht Europas im 10. Jh. dar, eine kriegerische Auseinandersetzung in unmittelbarer Nähe des Orts Crotone in Süditalien. Dort trafen im Jahre 982 das Ritterheer des Kaisers Otto II. und die Invasionsarmee des Emirs von Sizilien Abu al-Qasim aufeinander.

Die Ottonen und das Konzept eines vereinten Europa

Die Ottonen und das Konzept eines vereinten Europa

Parthas Verlag, Berlin 2014
ISBN 978-3-86964-073-0

Die Epoche der Ottonen (919-1002 n. Chr.) war von Feudalkriegen, Familienfehden, Verrat, Triumph, einer stark expandierter Kirche, herausragenden Persönlichkeiten geprägt. Die ottonische Epoche erlebte, neben der geopolitischen Konsolidierung Europas, vor allem eine Blüte der Künste und der Wissenschaft. Eine illustrierte Geschichte Mitteleuropas zur Zeit der Ottonendynastie unter besonderer Berücksichtigung des vor allem von Kaiserin Theophanu verfolgten Ansatzes eines gesamteuropäischen Konzepts – wie einst Staatenbund ohne nationale Dominanz und ohne ökonomische Arroganz gebildet wurde. Politische wie gesellschaftliche Entwicklungen im Europa des 10. Jh., mit dem Blick auf historische Vorgänge in England, Skandinavien, Polen, Russland, Italien und Byzanz, sowie West- und Ostfrankenreich.